Gossip

0 0
Read Time:2 Minute, 58 Second

Gossip (oder The Gossip) ist eine amerikanische Indie-Rock-Band, die ursprünglich von 1999 bis 2016 aktiv war und in Searcy, Arkansas, gegründet wurde. Die meiste Zeit ihrer Karriere bestand die Band aus der Sängerin Beth Ditto, dem Multi-Instrumentalisten Brace Paine und der Schlagzeugerin Hannah Blilie.[1] Nach der Veröffentlichung mehrerer Aufnahmen gelang der Band 2006 mit ihrem Studioalbum Standing in the Way of Control der Durchbruch. Ein Nachfolger, Music for Men, wurde 2009 veröffentlicht. Die Band spielt eine Mischung aus Post-Punk-Revival, Indie-Rock und Dance-Rock. Ihr letztes Album, A Joyful Noise, wurde im Mai 2012 veröffentlicht.

Eine wahre Naturgewalt: die US-amerikanische Band Gossip um die wuchtige Sängerin und Stilikone Beth Ditto. Gitarrist Nathan Howdeshell, Schlagzeugerin Kathy Mendonca und Ditto stammen alle aus dem Agrarstaat Arkansas. Nach ihrem Umzug nach Washington gründeten die drei Musiker das Bandprojekt The Gossip.
Beeinflusst von der feministisch-punkigen Riot Grrrl-Szene, veröffentlichten sie ihr Debütalbum “Thats Not What I Heard” (1999) auf einem Independent-Label. Durch Konzerte mit Gruppen wie The White Stripes, Sonic Youth und den Yeah Yeah Yeahs konnte das Trio seine Fangemeinde in den Folgejahren stetig vergrößern.
Ihr zweites Album mit dem Titel “Movement” wurde 2003 veröffentlicht. Kurz nach der Veröffentlichung dieses Albums verließ Mendonca die Band und wurde durch Hannah Blilie ersetzt. Aller guten Dinge sind drei: Der erste große kommerzielle Erfolg stellte sich für die in Gossip umbenannte Formation mit dem nächsten Album “Standing In The Way Of Control” (2006) ein, das es mit saftigem Disco-Rock in die Top 30 der britischen Albumcharts schaffte.
Mit “Music For Men” (2009) und den dazugehörigen Singles “Heavy Cross” und “Love Long Distance” setzten sie noch einen drauf und landeten einen großen Erfolg bei Kritikern und Fans. Im Frühjahr 2012 wurde die erste Single “Perfect World” aus dem nächsten Gossip-Album “A Joyful Noise” veröffentlicht.

Gründung und frühe Geschichte


Gossip wurde 1999 in Olympia, Washington, von Sängerin Beth Ditto, Gitarrist Nathan “Brace Paine” Howdeshell und Schlagzeugerin Kathy Mendonça gegründet. [Alle drei stammten ursprünglich aus Searcy, Arkansas; Mendonça zog nach Olympia, um das Evergreen State College zu besuchen, und Howdeshell und Ditto folgten ihr. Howdeshell und Mendonça hatten in Arkansas zusammen in Bands gespielt. Gossip entstand, als die drei Mitglieder in Olympia zusammen wohnten.

1999 veröffentlichte das unabhängige Plattenlabel K Records die erste Aufnahme von Gossip, ihre Debüt-EP The Gossip, zeitgleich mit der Tour der Band mit Sleater-Kinney.[2] Gossip spielten beim ersten Ladyfest in Olympia im August 2000 und wurden in einem Artikel des Time Magazine über das Festival erwähnt.

Ihre nächste Platte war das Debüt-Studioalbum That’s Not What I Heard, das am 23. Januar 2001 von dem Label Kill Rock Stars veröffentlicht wurde. Es folgte die EP Arkansas Heat am 7. Mai 2002. Movement, ihr zweites Studioalbum, wurde am 6. Mai 2003 veröffentlicht. Im November 2003, zwei Monate nach der Veröffentlichung ihres ersten Live-Albums Undead in NYC am 9. September, verließ Schlagzeugerin Kathy Mendonça die Band, um eine Karriere als Hebamme zu verfolgen. An ihrer Stelle kam die etablierte Punk-Schlagzeugerin Hannah Blilie zur Band. Die Band ließ daraufhin das Wort “The” aus ihrem Namen fallen und machte als “Gossip” weiter.

Die erste Veröffentlichung mit der neuen Schlagzeugerin Hannah Blilie war das nächste Album der Band, Standing in the Way of Control. Es wurde am 24. Januar 2006 auf Kill Rock Stars und später im Jahr 2006 auf dem britischen Independent-Label Back Yard Recordings veröffentlicht. Produziert wurde das Album von Ryan Hadlock, dem Besitzer des Bear Creek Studios, und Fugazi-Sänger/Gitarrist Guy Picciotto.

Gossip
GossipGossip

About Post Author

Dominik Weber

Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %
Previous post Adele just didn’t have time
Next post The Gossip

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Leave a Reply

Your email address will not be published.